Musik und ihre semiotische Bedeutung Intermedialitat am Beispiel des indonesischen Videoclips Cari Jodoh

Musik und ihre semiotische Bedeutung
  • Duitstalig
  • Paperback
  • 9783656610717
  • Druk: 14001
  • maart 2014
  • 28 pagina's
Alle productspecificaties

Samenvatting

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Musikwissenschaft, Note: 5 (CH), Universitat Bern (Institut fur Germanistik), Veranstaltung: Vertiefungskurses: Mediensemiotik," Sprache: Deutsch, Anmerkungen: 5 (fuenf), Abstract: Es wird angenommen, dass fur die multikulturellen Volksstamme, wie sie beispielweise in Indonesien aufzufinden sind, Musik eine wichtige Rolle spielt. Ausserdem kann die Musik die kulturelle Sicht der Gesellschaft reprasentieren. Unter diesem Kriterium werde ich ein Beispiel aus der indonesischen Musik vorstellen; welche Intermedialitat einbezieht und dementsprechend auf die Sprache und Kultur verweist. Zur Erklarung des Phanomens, wie die Konzeption und Aspekte der Musik in Zusammenhang mit Intermedialitat stehen, wurde bekanntlich eine ganze Reihe unterschiedlicher Theorienansatze entwickelt. Einerseits ist Musik ein asthetisches Kunstwerk, andererseits sollte sie auch eine Einheit zu der Lebensweise bauen, um die verschiedenen Aspekte aus der Kultur zu bekraftigen."

Productspecificaties

Inhoud

Taal
Duitstalig
Bindwijze
Paperback
Druk
14001
Verschijningsdatum
maart 2014
Afmetingen
Afmeting: 14,6 x 10,1 x 0,7 cm
Aantal pagina's
28 pagina's
Illustraties
Nee

Betrokkenen

Auteur
Maria Martha Nikijuluw
Uitgever
Grin Publishing

EAN

EAN
9783656610717

Overige kenmerken

Extra groot lettertype
Nee
Gewicht
50 g
Studieboek
Nee
Verpakking breedte
148 mm
Verpakking hoogte
2 mm
Verpakking lengte
210 mm

Je vindt dit artikel in

Categorieën
Boek, ebook of luisterboek?
Boek
Nog geen reviews
24 99
Verwacht over 10 weken Tooltip
Verkoop door bol.com
  • Prijs inclusief verzendkosten, verstuurd door bol.com
  • Ophalen bij een bol.com afhaalpunt mogelijk
  • 30 dagen bedenktijd en gratis retourneren
  • Dag en nacht klantenservice