Pr gelstrafe - K rperliche Z chtigung in Strafvollzug Und Erziehung

Pr gelstrafe - K rperliche Z chtigung in Strafvollzug Und Erziehung
  • Duitstalig
  • Paperback
  • 9783838610702
  • Druk: 1
  • september 1998
  • 164 pagina's
Alle productspecificaties

Samenvatting

Inhaltsangabe: Gang der Untersuchung: Ich beginne meine Arbeit mit einem Uberblick uber die "Geschichte der Prugelstrafe," weil meiner Ansicht nach etliche der historischen Begrundungen fur die Anwendung von Korperstrafen bis heute noch in den Kopfen vieler Menschen stecken. Nachdenken uber den geschichtlichen Wandel kann vielleicht dazu fuhren, die Absurditat solcher Strafen in der heutigen Zeit zu erkennen. Fritz Sack schreibt: "Die gesellschaftliche Gegenwart kennt nicht nur historische Bedingungen ihrer Entstehung und die Stadien ihrer Entwicklung, sondern diese wirken in ihr fort und sind auf eine Weise prasent, die sich nur dem erschliesst, der sich gezielt auf die Suche nach der Vergangenheit in der Gegenwart macht." Ein solches Stuck der "Vergangenheit in der Gegenwart" war zum Beispiel bis zur "Wende" in den Haftanstalten der DDR prasent: mit Knuppeln prugelnde Aufseher waren dort ublich laut Aussage eines Langzeithaftlings in der ZDF-Sendung "Hinter deutschen Gittern" am 6.1.1995 - das langst uberwunden geglaubte "besondere Gewaltverhaltnis." Es folgt die Darstellung der Prugelstrafe als Justizstrafe in Singapur und - in einem kurzen Interview - auf der Insel Sansibar, die zu Tansania gehort. Diese Lander stehen als Beispiele fur die Staaten, in denen noch heute auf Grund richterlicher Urteile geschlagen wird. Es sind dies: Iran, Jemen, Malaysia, Pakistan, Saudi-Arabien, Singapur, Sudan, Tansania, Trindad und Tobago, Uganda und die Vereinigten Arabischen Emirate; das sind elf Staaten, gezahlt nach Angaben im Jahrbuch von Amnesty International. Dazu kommen neuerdings Barbados und Jamaika, wo ein Gericht in Kingston einen 23jahrigen zu vier Jahren Haft mit Zwangsarbeit und zu sechs Stockhieben verurteilte. Das amerikanische Magazin Time zahlt ausserdem noch die Lander Afghanistan, die Bahamas, Brunei, Kenia, Malawi, Sudafrika, Swaziland und Zimbabwe dazu, die Bild-Zeitung vom 14.5.1994 spricht von "mindestens 16 Staaten der Welt," in denen korperliche Zuchtigu"

Productspecificaties

Inhoud

Taal
Duitstalig
Bindwijze
Paperback
Druk
1
Verschijningsdatum
1998-09-01
Afmetingen
21,1 x 14,9 x 1,5 cm
Aantal pagina's
164 pagina's
Illustraties
Nee

Betrokkenen

Auteur
Magrit Delius Magrit Delius
Co-auteur
Magrit Delius
Uitgever
Diplom.De

EAN

EAN
9783838610702

Overige kenmerken

Extra groot lettertype
Nee
Oorspronkelijke releasedatum
1998-09-14
Thema Subject Code
LA

Je vindt dit artikel in

Categorieën
Boek, ebook of luisterboek?
Boek
Studieboek of algemeen
Algemene boeken
Onderwerp
Alle rechten
Nog geen reviews
Bindwijze: Paperback
46 50
2 - 3 weken Tooltip
Verkoop door bol.com
  • Gratis verzending
  • 30 dagen bedenktijd en gratis retourneren
  • Ophalen bij een bol.com afhaalpunt mogelijk
  • Dag en nacht klantenservice