Ist die Vereinbarkeit von Familie und Arbeitswelt weiblich? Zum Wiedereinstieg nach der Karenz

Ist die Vereinbarkeit von Familie und Arbeitswelt weiblich? Zum Wiedereinstieg nach der Karenz
  • Duitstalig
  • Paperback
  • 9783668232778
  • Druk: 16001
  • juni 2016
  • 24 pagina's
Alle productspecificaties

Samenvatting

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Psychologie - Entwicklungspsychologie, Note: 1, Universitat Wien (Institut fur Angewandte Psychologie: Gesundheit, Entwicklung und Forderung), Veranstaltung: Lebenslanges Lernen im familialen Kontext, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit beschaftigt sich mit der Vereinbarkeit von Familie und Arbeitswelt und stellt in diesem Zusammenhang die Frage, ob diese Vereinbarkeit ein spezifisch weibliches Phanomen ist. Viele Variablen beeinflussen die Problematik der Vereinbarkeit, aber zwei Determinanten scheinen fur die Losung dieser Fragen ausschlaggebend: post-patriarchale-egalitare Geschlechterverhaltnisse in Beruf und Familie sowie ganztagsorientierte und vorschulische Bereuungsinfrastrukturen flexibler Art. Der Staat sowie Unternehmen sind gefordert, Rahmenbedingungen zu schaffen, die dazu beitragen, die Balance zwischen Beruf und Familie zu ermoglichen. Landervergleichende Studien zeigen, dass es keine one-best-way" dafur gibt. Vielmehr mussen sich die Regelungen an den Interessen der Arbeitnehmer UND Unternehmen orientieren sowie lokal/regional dem Bedarf angepasst werden. Ein Bewusstseinswandel auf gesellschaftlicher Ebene erscheint unabdingbar (Scarr 1988), um einerseits berufstatige Mutter (vor allem jene mit kleinen Kindern unter 3 Jahren) zu entstigmatisieren als auch Mannern die Anspruchnahme der Karenzzeit quasi schmackhaft" und somit salonfahig zu machen. Zu aller erst musste sich aber die finanzielle Leistung wahrend der Karenz auf jeden Fall am Einkommen orientieren (neben weiteren Massnahmen wie z.B. dem Elternurlaub oder steuerlichen Massnahmen), zumal es vor dem Hintergrund der Maximierung des Haushaltseinkommens durchwegs rational erscheint, dass Mutter und nicht Vater ihre Erwerbstatigkeit unterbrechen (Schweitzer, 2000). Gerade in der Phase der Familiengrundung kommen die negativen Aspekte der Einkommensschere am starksten zum Tragen. Die faktische Gleichstellung von Mann und Frau"

Productspecificaties

Inhoud

Taal
Duitstalig
Bindwijze
Paperback
Druk
16001
Verschijningsdatum
juni 2016
Aantal pagina's
24 pagina's
Illustraties
Nee

Betrokkenen

Auteur
Marta Agnieszka Drelichowski
Uitgever
Grin Publishing

EAN

EAN
9783668232778

Overige kenmerken

Extra groot lettertype
Nee
Gewicht
59 g
Studieboek
Ja
Verpakking breedte
178 mm
Verpakking hoogte
254 mm
Verpakking lengte
254 mm

Je vindt dit artikel in

Categorieën
Taal
Duits
Boek, ebook of luisterboek?
Boek
Nog geen reviews
Bindwijze: Paperback
23 99
Verwacht over 9 weken Tooltip
Verkoop door bol.com
  • Prijs inclusief verzendkosten, verstuurd door bol.com
  • Ophalen bij een bol.com afhaalpunt mogelijk
  • 30 dagen bedenktijd en gratis retourneren
  • Dag en nacht klantenservice